Nehmen wir eine für Sie übliche Situation: Sie sitzen mit Ihrem Klienten in einem Coachinggespräch. Vielleicht ist es das Erstgespräch und Text? Sie müssen sich selber erst einmal einen Eindruck der Welt Ihres Klienten machen. Vielleicht kennen Sie seine Welt bereits aus früheren Gesprächen. Aber eines ist sicher: Seine Welt ist komplex. Sein Denken und Handeln wird von vielen Faktoren bestimmt. Sehr vielen.

Ihr Ziel ist es, ihn aus der Enge seines Kopfes herausführen, ihn zum Betrachter seines eigenen Anliegens machen, ihn von seinem Problem dissoziieren. Um so den Blick frei zu bekommen für die Lösung.

Das ideale Hilfsmittel hierfür ist ein sogenanntes Systembrett – eine Form von Organisationsaufstellung die Sie immer und überall durchführen können. Sie brauchen dafür keine realen Teilnehmer und keinen Seminarraum. Nur ein Systembrett, ein paar Figuren und Erfahrung im Umgang mit dieser Form der Systemaufstellung.

Die üblichen Systembretter verwenden Holzfiguren die zumeist sehr menschlich wirken. Man kann sehr leicht zwischen männlichen und weiblichen, alten und jungen, großen und kleinen Figuren unterscheiden. Und genau hier liegt das Problem: Ihr Klient ist ein Business-Mensch wie er im Buche steht. Zu seiner (Berufs-)Welt gehären selten Repräsentanten, Wahrnehmungen, Verstrickungen oder gar Empfindungen. Und eine Holzfigur, die ihm bei der Lösung seines Umsatzproblems helfen kann, gehört erst recht nicht dazu. Er kennt Fakten, Statistiken und Umsatzzahlen.

Und jetzt stellen Sie sich vor, Sie legen ein Holzbrett mit spielfigurähnlichen Männchen vor Ihren Business-Klienten und bitten ihn, sein Anliegen darzustellen. Hier gibt es sehr häufig einen Bruch im Gespräch, der zumeist nur schwer wieder zu kitten ist. Denn diese Figuren eignen sich zwar für eine Familienaufstellung, aber unsere Erfahrung hat gezeigt, dass sie im Businesskontext eher hinderlich sind.

Text?

Das Sys-Tool - Das etwas andere Systembrett


Unsere Idee war die Entwicklung eines Systembrettes, das auf alle optischen Merkmale einer Aufstellung verzichtet und Materialien verwendet, die in jedem Büro zu finden sind. Denn nehmen wir einmal an, Sie arbeiten mit Holzfiguren im Büro Ihres Klienten und die Tür geht plötzlich auf. Wie soll er das erklären oder noch schlimmer rechtfertigen?



Was ist ein Systembrett?

Ürsprünglich hieß das Systembrett "Familienbrett" (nach Ludewig und Wilken) und war vor allem ein diagnostisches Element systemischer Familientherapie. Erst in der Weiterentwicklung bekam es den allgemeineren Namen "Systembrett" und diente auch zur systemischen Intervention in Beratungsprozessen des Coachings, der Lebensberatung, der Mediation, der Supervision, im Personalwesen und Unternehmens- und Organisationsberatung, sowie Therapie. Auch in sozialen, psychosozialen und pflegenden Organisationen findet das Systembrett bereichernde Verwendung.

Die Aufstellungsarbeit mit einem Systembrett stellt einen anwendungsfokussierten Mix aus dem Aufstellungsverfahren der Skulpturarbeit (nach Duhl und Kantor, beeinflusst von Satir), dem Darstellungsmuster des projektiven Sceno-Tests (nach von Staabs), der Repräsentierten Wahrnehmung systemischer Strukturaufstellungen (nach Varga von Kibéd und Sparrer) sowie räumlichen Ankerelementen aus dem NLP (nach Bandler und Grinder) dar.


Die Vorteile des Sys-Tool

Text?

Wie kann man sich den Einsatz des Sys-Tools im Coaching-Kontext vorstellen?


Gerade zu Beginn eines Coachingprozesses gibt der Klient dem Coach viele Informationen über sein Anliegen. Er erklärt Strukturen und Zusammenhänge. Beschreibt die Menschen, die für das Thema relevant sind. Zahlen, Daten und Fakten spielen meist auch eine Rolle. Selbst dem erfahrenen Coach kann hier schon einmal der Kopf schwirren und der Klient gerät selber immer tiefer in sein Thema.

Text?Mit Hilfe des Sys-Tools können die einzelnen Bestandteile des Anliegens ganz nebenbei sichtbar gemacht werden. Denn immer wenn der Klient einen dieser (Bestand-)Teile (Personen, Zustände, Hindernisse, Ziele etc.) benennt, sucht er sich einen für ihn passenden Würfel dazu aus und stellt die Würfel auf dem Systembrett noch während dem Erzählen in Beziehung zueinander.

So kompletiert sich das Bild nach und nach und ein guter Überblick wird möglich. Steht das Bild, kann der Coach aus seiner Erfahrung heraus Arbeitshypothesen aufstellen und mit dem Klienten am Sys-Tool besprechen, bereits Lösungen ausprobieren, wieder verwerfen und neue entwickeln.

Wie kann eine Organisationsaufstellung am Sys-Tool mit abstrakten Würfeln funktionieren, wenn die handelnden Personen beim Coachingprozess nicht anwesend sind?


Es gelten hier dieselben Systemdynamiken wie bei Struktur- und Organisationsaufstellungen nach Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd oder Familienaufstellungen nach Bert Hellinger. Bei diesen Aufstellungsformen werden Personen als Stellvertreter (Reprä- sentanten) für ein "System" (Familie, Unternehmen, Abteilung, Team, Zustände etc.) gewählt. Bei der Sys-Tool-Aufstellung erfolgt die Metakommunikation zwischen Coach und Klient ausschließlich auf der Grundlage des Sys-Tools. Die Würfel dienen dabei als Repräsentanten.

Die Position der Würfel zueinander und die Veränderungsarbeit während des Coachinggesprächs decken in kurzer Zeit Konflikte, Störungen, Gegenübertragungen oder Projektionen auf.

Text?Das Sys-Tool erlaubt dadurch die Metakommunikation über Verstrickungen, Zustände und Veränderungstendenzen. Der Klient dissoziiert sich und kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sein Anliegen von allen Seiten anschauen.

Mit dem speziell für die Geschäftswelt entwickelten Sys-Tool steht systemorientierten Coaches und auch Therapeuten jetzt ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem sie die Vielfalt in organisatorischen und familiären Prozessen auf eine leicht vermittelbare Beschreibungsform sinnvoll reduzieren lässt. Und das noch optisch ansprechend und hochwertig.

Wird der Klient mit den bei der Organisationsaufstellung gewonnenen Ergebnissen allein zurückgelassen?


Text?Nein, ganz im Gegenteil. Da ein magnetisches Klemmbrett die Basis des Sys-Tools ist, können die entstandenen Konstellationen schnell und einfach auf einem unter den ebenfalls magnetischen Würfeln liegenden Blatt Papier dokumentiert werden. Dadurch erhält der Klient eine komplette Dokumentation über den Aufstellungsverlauf. Diese gibt – wenn erforderlich – Hinweise, mit welchen Methoden und Mitteln die anstehenden Probleme bzw. Konflikte in Zukunft gelöst werden könnten. Auch kann dadurch am Ende des Coaching-Prozesses das Anfangs- und das Endbild verglichen und so das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit überprüft werden.

Diese Faktoren sprechen klar für die Einbeziehung des Sys-Tool in den Coaching-Prozess:


Probleme, Verstrickungen, Hindernisse und deren Ursachen sind speziell im Organisations- und Unternehmenskontext sehr vielschichtig und auf den ersten Blick schwer durchschaubar. Das Sys-Tool bietet dabei eine willkommene Reduktion auf das, worum es wirklich geht.

Text?Durch die optische Reduktion des Sys-Tools und die Verwendung von auch im Büro üblichen Materialien kommt es zu keiner Störung im Rapport.

Mit dem Sys-Tool können ohne großen Aufwand Möglichkeiten, Ideen und sogar Ergebnisse simuliert und genauso schnell wieder verworfen werden. Es kommt zu keinerlei Irritation im eigentlichen Team.



Beispiele für Einsatzgebiete des Sys-Tools
im Coachingkontext

Text?
Entscheidungsfindung: Es stehen mehrere Möglichkeiten (Kandidaten, Angebote, Jobs etc.) zur Auswahl. Welche Möglichkeit ist die Beste?

Das Unternehmen plant eine Umstrukturierung oder steckt schon mitten drin:Spielen Sie verschiedene Szenarien durch und finden Sie heraus, ob alles „rund“ läuft

Ein Konflikt lähmt seit Jahren ein Team: Finden Sie die eigentlichen Ursache heraus

Mit bestimmten Kunden kommt es immer wieder zu Problemen: Entdecken Sie die verborgene Dynamik und sorgen Sie so für einen reibungslosen Ablauf in der Zukunft

Die Auftagslage stagniert: Welche Gründe kann es geben, die bisher nicht gesehen wurden?


Sicherlich fallen Ihnen allein beim Lesen schon unzählige andere Anwendungsbeispiele für das Sys-Tool in Ihrer täglichen Praxis ein. Für uns ist das Sys-Tool ein ständiger Begleiter geworden und viele unserer Kienten benutzen das Sys-Tool mittlerweile selber, wenn es um einen schnellen Überblick über ein Problem geht. Lassen Sie sich von der Einfachheit dieses Coaching-Instruments überzeugen und bestellen Sie noch heute Ihr persönliches Sys-Tool.

Das Sys-Tool besteht aus:



Text? 1 Edelstahl-Klemmbrett mit einer extra starken Klemme (Papierstapel bis ungefähr 180 Blatt lassen sich darin festhalten, und man kann es an einer Öse an die Wand hängen. 32 x 22 cm. Gewicht 540 g)

12 Magnetwürfel aus Filz in verschiedenen Farben, mit kleinem aber sehr starkem Magnet

1 Metalldose zum bequemen Transport der Magnetwürfel

Aktions-Preis: 129,00 Euro zzgl. MwSt.

Bestellung oder weitere Infos


Formulargenerator by 4Webmaster.net




Karin Intveen

Karin Intveen

Aufstellungsarbeit | Coaching | NLP-Master | Systemische Beraterin






Ich komme von der traditionellen Familienaufstellung und habe mich mit verschiedenen Richtungen und Lehrer (Varga von Kibed, Jakob Robert Schneider, Wilfried de Philipp, Victoria Schnabel) sowie anderen Formen wie NLP, lösungsfokussierte Kurzzeittherapie u.a. auseinandergesetzt und daraus meinen eigenen Stil entwickelt. Gleichfalls interessant waren für mich die Ansätze und Denkmodelle all jener, die sich mit systemischen Denken und auch Traumaarbeit auseinander setzen. Aber losgelöst von allen Richtungen stehen Sie im Vordergrund. Ihr Anliegen soll in der Arbeit geklärt werden. Sie sollen den Schritt weiterkommen, den Sie aktuell weiterkommen möchten. Ich bin zertifizierte Aufstellerin der DGfS-IAG.

Impressum


Inhaltlich verantwortlich gemäß § 5 TMG: Karin Intveen

Karin Intveen | Zanderstrasse 4 | 82266 Inning | Tel. 08143.44 79 19 |
Fax. 08143.99 20 43 | ki@ammersee-sys.de | USt.-ID: DE812997069

Copyright der Fotos bei Susanne Rieder und Fotalia: Businessman Office©Pawel Pacholec, Two Businessmen having a meeting©Monkey Business, Two businessmen sitting in meeting room having private conversation, view through doorway©Juice Images